Stoffspielerei: Spruchtuch kinderleicht?

DSC08141

Mein Beitrag für die monatliche „Stoffspielerei„: Ein Spruchtuch in Kreuzstich.  Früher waren Mustertücher eine Standardübung für Mädchen zwischen 10 und 12 Jahren. Ich habe mich doch ziemlich schwer getan mit dieser Aufgabe, die Sauberkeit und Geduld erfordert.

Eingerahmte Kreuzstickereien sind ja für viele der Inbegriff spießiger und unnützer Handarbeit.  Das kann man unterlaufen, indem man die gestickten Motive und Worte schön fies oder eklig macht (Waffen, Organe, Exkremente, Frechheiten, Beschimpfungen).  Bei Pinterest gibt es allein über 60 Pinnwände mit der Überschrift „Subversive Cross Stitch„.

Mein Spruch ist nicht so spektakulär, aber er gefällt mir, weil ich Sport nicht mag. (Ich erinnere auch an diese Umfrage zu Sport und Nähen – der Link zu Catherine funktioniert leider nicht mehr).

poll

Der Spruch hat inzwischen ungeahnte Bedeutung angenommen: Am Montag war hier in Berlin Blitzeis und ich bin ungefähr in dem Moment, in dem die erste Warnung ausgegeben wurde, in hohem Bogen vom wegbrechenden Fahrrad geflogen.  Diagnose laut überfüllter Notaufnahme: „Wie bei Merkel“.  Das ist Mist, aber ich gewöhne mich schnell auch an ein Mist-Dasein. Mit Krücken kann man fein Spinnweben wegmachen und ruhiges Sitzen ist gut für Kreuzstich.

Noch ein bisschen zum „Was und Wie“:  Grundlage ist ein Stück locker in rot-weißem Karo gewebte Tischdecke. Für das Stickmuster habe ich den Text erst in Word-Art eingerichtet und dann als jpg  hier eingegebenen. Das war nicht so ganz optimal, aber alles auf Papier selbst zu entwerfen hat mich überfordert. Und ich habe im Netz kein Umsonst-Programm für Kreuzstichtext gefunden, bei dem man Stoffgröße, Fadenanzahl, Textdesign etc. bestimmen kann. Vielleicht hat da jemand einen Tip?

Man könnte nämlich noch feine Sachen machen, z.B. ein Küchenhandtuch bestickt mit

szrt

Die Idee habe ich von Julian Walker, der neben vielem anderen alte Sampler so verändert, dass sie eine neue Bedeutung bekommen.

Soweit mein mal wieder zu langer Beitrag. Jetzt zu den anderen Teilnehmern der Stoffspielerei im Januar. Ich bin mal gespannt. Falls ich euch nicht finde, meldet euch hier, ich liste euch auf!

Griselda hat mit Kartoffeln und einem 80er Shirt einen coolen Lagen-Look geschaffen.

123-Nadelei bietet Bommel zum Selbermachen.   Wer braucht da noch Echtpelzbommel!

Monika trägt ein puristisches  Hexagon-Patchwork aus der neusten CUT bei.

Lucy stickt flammende Zacken auf Stramin – das möchte man auch gleich probieren.

Tinistaschen freut sich über ihre neue alte Nähmaschine, die dicke Lagen näht.

Mirellchen hat Cathedral-Windows für ein Nadelkissen probiert.

Karen hat gleich zweimal gespielt: Einmal mit Wachs und einmal mit Netzhäkelei.

Bei Lila und Gelb entsteht Wachstuch durch Bonbonpapier.

Frifris steuert einen halb vom Kind genähten herzerwärmenden Otter bei.

.

P.S.  Zum nächsten Termin am 23.2.2014 ist Lucy von Nahtzugabe als Linksammlerin eingeplant.

23 Gedanken zu “Stoffspielerei: Spruchtuch kinderleicht?

  1. Naja, in Urnen soll man nach dem Turnen nun wirklich nicht landen… Meine Mutter hat auch einen gestickten Spruch, der dazu passt: Wer sich nicht wehrt, landet am Herd! Ich bewundere deine Geduld!

  2. Gute Idee! Das Prinzip dieser gestickten Sinnsprüche funktioniere ich aktuell für Botschaften auf meinen Guerilla Knitting-Graffitis in ähnlicher Weise um und freue mich, heute dein post zu finden.
    Mein gestriger Versuch, das Graffito „STOP SPY“ vor dem hiesigen US-Konsulat freizulassen scheiterte, weil es hier so kalt war und die Kabelbinder brachen. Also gibt es vorerst nur dieses Foto …http://www.flickr.com/photos/dieurbanemasche/12148119293/

  3. Als ich das Foto sah dachte ich doch gleich, dass ich den Spruch noch nicht in einem Volkskundebuch gesehen habe. Die beschriebene Interpretation bringt ja für Kreuzstich ganz neue Möglichkeiten.
    Ich fand immer schwierig, dass Motiv und Zählraster so aufgehen, wie ich es mir vorgestellt hatte.
    So ein Stunt mit Fahrrad und Folgen kommt immer unerwartet in bestehende Pläne. Ich wünsche gute Besserung.
    LG Ute

  4. Kreuzstichstickerei finde ich sehr schön. Ich habe das schon sehr lange nicht mehr gemacht. Die Idee mit einem solchen Spruch ist toll.
    Und wie nicht anders von dir erwartet, exakteste Handarbeit.
    lg monika

  5. Großartig.
    Merkel muss mit ihrer Blessur Deutschland regieren, du kannst dich entspannt zurücklehnen und mir mir deinem subversiven Schmucktuch ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
    Keine Frage, was besser ist.
    Gute Besserung!!

  6. Haha, die Seite aufgerufen und gleich gelacht. Ich finde, das muss unbedingt auf einen Turnbeutel – hat das Kind bereits einen ähnlich gelagerten Humor? Ich hätte sehr sehr gerne so einen Schulturnbeutel gehabt.

    Achja, Kreuzstich, inzwischen bin ich damit ein bisschen versöhnt, früher mochte ich das gar nicht (dabei wurde ich nie damit gequält). Das ich das inzwischen sogar mag, das liegt an solchen Sprüchen wie bei dir.

    Mein Beitrag fällt heute leider aus. Ich habe zwar etwas angefangen, das dauert aber viel länger als gedacht (seufz) und ist vielleicht doch nicht so kindertauglich, und so richtig „Stoffspielerei“ ist es ehrlich gesagt auch nicht.

    Jetzt finde ich es wieder schade, dass ich meine ursprüngliche Idee mit dem Perlensticken wieder verworfen habe. Mir fiel einfach nichts Rechtes dazu ein und welches Kind kann Perlen sticken?

    Ich wünsche dir gute Besserung und dass du schön gepflegt wirst. Es gibt doch Momente, da hätte man gerne die personelle Unterstützung wie eine Merkel (ohne den verantwortungsvollen Job, natürlich). Das wär mal was!

    Deinen Spruch auf dem Küchenhandtuch, ja, den kenn ich auch und der würde hier gut passen (auf alle Familienmitglieder), so was wie „Und täglich grüßt das Murmeltier“ könnte ich mir auch gut vorstellen ;)

    Liebe Grüße, frifris

    • Und danke für den Link zu dem Kreuzstichprogramm! Das ist ja genial. Das es so etwas gibt, ist ja irgendwie klar, aber trotzdem kam ich nie auf die Idee.
      Vielleicht mach ich mich mal auf die Suche nach etwas ausgefeilterem.

  7. Hah, du hast es umgesetzt! Ich bin vor allem beeindruckt, dass du auf einer Tischdecke gestickt hast, und nicht auf Handarbeitsstoff. Die einzelnen Kreuze müssen ja unmöglich klein sein! So unmöglich klein wie bei den historischen Stickmustertüchern, wo man sich fragt, wie das ohne Kunstlicht und Brillen überhaupt möglich war. Naja, Zehnjährige sehen das vielleicht noch ganz gut.

    Hast du bei coricamo auch die Textfunktion („generate text“) ausprobiert? Auf den ersten Blick kommt dabei eine Stickvorlage heraus, die ganz brauchbar aussieht. Ist aber umständlich zu bedienen, weil man vorher nicht weiß, wie die Schriften aussehen, und Fadenanzahl berücksichtigt es auch nicht. Also auch nicht einfacher, als erstmal in Word zu basteln.

    Gute Besserung, und: ein Vorteil, nicht Merkel zu sein, fällt mir spontan ein: es gibt keine Po-falla Witze.

      • Da habe ich noch mehr. Z.B. die heute show von Freitag „Kanzlerinnen Jackass“ „Broke Becken Mountain“ u.a.
        Und ja, einen Krückenassistenten und einen Seibert könnte ich schon gebrauchen. Chauffeur wäre auch besonders gut. Koch, Fahrstuhl… ach man, dafür würde ich auch Sternsinger begrüßen.

    • Das Tischtuch ist wirklich sehr locker, da waren die Kreuze o.k. (mit Lesebrille…)
      Die Textfunktion hatte ich probiert, aber ohne die Fadenanzahl, die ja bei mir vorgegeben war, und ohne Zentrieren/Buchstabenskalierung ging das für mich nicht bzw ich hätte wieder zu viel selbst basteln müssen. Am Ende wäre ich auf Papier allerdings wahrscheinlich genauso schnell gewesen.

  8. Tolle Arbeit und hat mich sofort an das Stickbild meiner Schwiegermutter erinnert. Da ich für heute leider das Thema verfehlt habe, habe ich etwas improvisiert und wenn du magst, darfst du mich gerne verlinken. Ich wünsch dir gute Besserung.
    LG Mirella

  9. Ich habe mit bei Manufaktum Leinen-Geschirrtücher zum Besticken bestellt. Die irren noch am Postweg herum, leider. Aber ich habe schon nachgedacht was ich sticken soll, ein Monogram ist doch sehr brav. Danke für die Inspiration – ich weiß jetzt was ich sticken werde :)

    Gute Besserung wünsche ich Dir von ganzem Herzen!
    LG
    Teresa

  10. Ohje, ich wünsche dir erstmal flotte Besserung!!! Bei uns auch alles vereist und man achtet auf jeden Schritt.Ich weiß sehr gut wie es sich mit Krücken so anfühlt!
    Ist ja wieder toll , was du im Netz zum Thema gefunden hast.So von hinten aufgerollt kann man diese Technik in jeder Form einbauen. Wahrscheinlich hätten unsere Eltern sofort beim Lehrer antanzen müssen mit solch einem Turnbeutelspruch. Erweitert das Geschenkespektrum herrlich.
    gekreuzte Grüße und toi toi

  11. Pingback: Stoffspielerei im Mai: Spruchtuch für den Rechner | Textile Geschichten

Falls ein Kommentar nicht gleich erscheint, muss er erst freigeschaltet werden. Dann bitte etwas Geduld. Vielen Dank!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s