Versteck gefunden

Fund in der Grabbelkiste beim Spielzeugtrödler: Eine kleine Wiege mit schmuddeligem Bettzeug.

Zuhause dann zeigt sich: Die vergilbte Matratze, mit Stroh gefüllt, war einmal ein Mehlsäckchen!

Das kleine Kopfkissen hat offenbar ein Kind aus einem Stück handgemachter Durchbrucharbeit genäht. Es ist mit großen groben Stichen verschlossen. Nach dem Auftrennen entdecken wir: Als Füllung hat das Kind zwei Stoffstücke benutzt.

Nach langer Zeit kommen die Stoffe nun wieder ans Tageslicht und werden bestimmt noch einmal einen neuen Einsatzort finden.  Ein bisschen bin ich ja versucht, auch den Mehlsack noch aufzutrennen und das Stroh zu inspizieren. Aber ich lass der Matratze mal lieber ihr Geheimnis.

3 Kommentare

  1. Wahnsinn, was hast du für ein Händchen für solche Dinge – aber spannend ist, dass sich viele Deiner Funde (ob Trödel oder Müll) um Puppen drehen! Bin gespannt, was du als nächstes auftreibst ;-)

    • Ja, ich habe auch schon gedacht, ich könnte da eigentlich die ganzen Puppenteile drin beerdigen. Aber zur Zeit schläft noch ein Kuscheltier drin.

  2. […] Dingen umgehen? Meine persönlichen Entscheidungen laufen ungefähr so wie bei der Wiege von gestern  ab.  Dass ich die Wiege behalten wollte war ja klar, ich hatte sie schließlich gekauft. Sie […]

Falls ein Kommentar nicht gleich erscheint, muss er erst freigeschaltet werden. Dann bitte etwas Geduld. Vielen Dank!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s