Lutterlohrock, der Dritte

Diesmal die Sommerversion des hier und hier  schon gezeigten Rocks aus dem Lutterlohbuch von ca. 1949.  Jetzt habe ich vorn noch Taschen hineingenäht. Der Stoff ist ein Rest von einer Ikea-Gardine, ziemlich feste Baumwolle. Eigentlich wollte ich darauf schwarz applizieren, so wie auf díesem Bild aus dem Buch über die Fotografin Regina Relang.

Aber der Rock dort ist ganz anders geschnitten und das Model bietet auch etwas andere Voraussetzungen, also lasse ich es wohl eher.

Über meinen Schuhfund war ich erst sehr froh. Ich dachte: Super, bequeme Retroschuhe! (Sie erinnerten mich ein bisschen an die Schuhe der Kellnerin Miezi in Kärnten, vor vielen Jahren).

Aber bei längerem Tragen sind sie überhaupt gar nicht bequem und das Sommerschuhproblem bleibt weiterhin ungelöst.  Offene Zehen mag ich ohnehin nicht so gern, da fühle ich mich dann womöglich noch gezwungen, die Nägel zu lackieren.  (Nachtrag: Habe gerade festgestellt, dass man diese Rocklänge offenbar auch gut mit den bekannten „Zehentrennern“ von Dr. Scholl  tragen kann. Die sind superbequem, wenn auch zehenfrei).

Catherine hat wie jeden Mittwoch zum Herzeigen von selbstgemachter Kleidung eingeladen. Bei ihr sind auch die Links zu den Teilnehmerinnen zu finden. Sie selbst trägt ein traumhaftes Retrokleid, absolut sehenswert!

Dieser Beitrag wurde unter Nähen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Gedanken zu “Lutterlohrock, der Dritte

  1. Eine nette Möglichkeit anonym zu bleiben zeigst du da . Mir gefällt deine Styling, hat so was frisches.
    Liebe Grüsse, Allerleirauh

  2. Der Rock sieht auch ohne Verzierung gut aus, dein Ganzes Outfit gefällt mir sehr gut. Schade, dass die Schuhe nicht angehnem zu tragen sind, die sehen nämlich toll aus. Zu dem Outfit würden auch sicher auch Schuhe mit Keilabsätzen gut passen, die sehen auch oft ziemlch retro aus.

    Liebe Grüsse
    Bettina

  3. Du bist aber auch ziemlich sehenswert! Dein neuer Gardinenrock steht dir ausgezeichnet und echt schade, daß die Schuhe unbequem sind, aber die Latschen mag ich auch!!

  4. Oh, sehr schön! Tolle Farbe und tolle Kleiderkombination, beides steht dir sehr gut und macht Sommerlaune.

    Und, du bist eine der (m.E. handverlesenen) Frauen, die diese Rocklänge sehr gut tragen können! Bravo.

  5. Der Lutterloh (fast so schoen wie lichterloh) Rock ist wieder einmal ausgezeichnet gelungen. Da brauchst du gar nichts zu verzieren. Und Schuhe zum Rock zu finden ist ja immer schwer finde ich. Hier sind es 35 Grad und alles was schoen aussieht ist zu heiss und alles was kuehl ist…..etc. Allerdings scheinen Sandalen generell gut zu deinem Modell und zu der Laenge zu passen.Die „Miezi aus Kaerten Schuhe“ sind ja doch ziemlich hoch, wie ich gerade auf der Website gesehen habe, da koennte ich auch nicht so lange mit spazieren. Schoenes Outfit!

  6. Aaaah, super Rock! Klasse Länge und prima Farbe! Mit Verzierungen hätte ich ihn mir auch gut vorstellen können, aber er macht auch ohne was her. Und Taschen sind eh sehr praktisch … Zur Lösung Deines Schuh-Problems kann ich leider nicht beitragen. Ich finde es sehr viel leichter im Sommer Schuhe zu Röcken zu finden, als im Winter zu Strumpfhosen oder gar Hosen.

    Christel

  7. Diese Rockform steht Dir sehr gut. Ich hätte nicht gedacht, das der Stoff mal ein Vorhang war – als Rock gefällt er mir jedenfalls besser. Am MMM frage ich mich immer wie viele Röcke/Kleider ihr eigentlich im Schrank habt?? Eine sehr interessante Frage.

  8. Ich finde die Fotos sehr gelungen. Irgendwie musste ich schmunzeln, weil du da mit dem Rock aus dem Gardinenstoff vorm Fenster stehst – an der Seite, wo keine Gardine hängt…
    :-) Ersatzdeko?

    • Tja, das hätte ich eigentlich machen können – den Rock vor den Schlafzimmergardinen fotografieren. Hier aber bin ich im Flur, das Fenster ist mit Plastik abgeklebt (wie alle anderen Fenster) und vor mir hängt eine Bauplane – ich lebe seit einem Monat auf einer Baustelle.

  9. Schöner sonnengelber ,sicher nicht nur Sonntagsrock. Sieht superbequem aus! Du bist ja rasant im Klamottennähen. Mir geht es übrignes wie floh, ich staune über die vielen Röcke, aber finde sie immer schön.
    Und wenn er dir nächstes Jahr langweilig vorkommen sollte, kannst du ihn ja einfach bedrucken, dann ist er dem Foto wieder näher. Das kann ich mir auch gut vorstellen.
    Mit schwarz und ich mach dir ne schwarz-gelbe Kette dazu.
    Sonnengelbe Grüße von Karen

    • Hast du gut behalten, dass ich die schwarz-gelbe Kette mochte.
      Der Rock ist wirklich sehr schnell zugeschnitten und genäht, hier war es nur wegen der Taschen etwas aufwendiger. Ich glaube, die vielen selbstgenähten Klamotten, die gezeigt werden, werden am Ende dann längst nicht alle auch wirklich getragen. Bei mir muss ich viele Nähsachen im Nachhinein als Übungsstücke einordnen, aber das ist ja auch in Ordnung so. Einfach ist das Kleidungnähen ja nicht, insbwesondere wenn man keine Idealfigur hat, da hilft nur Üben Üben etc.

  10. Eine Bauplane? Und ich dachte, das wäre eine romantisch-weiße bauschige Gardine! Aber jetzt weiß ich, was du mit schwarzen Applikationen meintest – das wäre auf jeden Fall nicht verkehrt, falls noch Stoff da ist vielleicht mit schwarzen Applikationen oder Bemalung als Tasche? So eine Beuteltasche wie im vorigen Beitrag, oder eine Tasche in der Form dieser französischen geflochtenen Markttaschen? Das Sommerschuhproblem hab ich auch, und jedes Jahr wieder. Die Pantoletten von Dr Scholl in der Form mit Absatz werde ich mir als nächstes anschauen – ein Tipp von Wiebke. Ansonsten verbringe ich den Sommer vermutlich in chinesischen Samtschuhen für 8 Euro.

    • Dass die Plane auf dem Foto aussieht wie duftige Gardine hat mich auch überrascht. Paula hat dann aber ja doch gemerkt, dass irgendwas nicht stimmte – ganz interessant.
      Eine Sommertasche ist eine gute Idee, der Rock auf dem Foto hat ja auch etwas beutelartiges.

  11. Der Rock ist sehr schön, ich glaube ich muß auch nach diesem Buch Ausschau halten. Wirst Du auch mal ein anderes Model nähen? Der Rock auf dem Bild ist auch toll also besticken oder bedrucken wäre schon schick, oder?
    Ich habe das Weiße auf den Fotos auch für Vorhänge gehalten was wieder beweißt wie wenig genau man/ ich schaue :) und die Retro Schuhe schauen ja auf dem Bild schon unbequem aus.
    Liebe Grüße
    Teresa

  12. Pingback: Rock zu Hosenrock – Velorock – MMM | Textile Geschichten

Falls ein Kommentar nicht gleich erscheint, muss er erst freigeschaltet werden. Dann bitte etwas Geduld. Vielen Dank!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s